Aktuelles und Termine

Wir möchten unsere Patienten stets über aktuelle Vorgänge im Haus auf dem Laufenden halten. Damit Ihnen heute und in Zukunft nichts entgeht, finden Sie hier alle nötigen Informationen rund um Termine und aktuelle Veranstaltungen im EVK Münster übersichtlich aufgeführt.

Veranstaltungen

Das Gesundheitsforum im Ev Krankenhaus Münster - die neue Programmübersicht 2016_201701.06.2016

Datum: 01.06.2016

tl_files/downloads/flyer/EVK_Muenster_Gesundheitsforum_2016-2017.JPGAuch in diesem Jahr bieten wir für Interessierte wieder unser Gesundheitsforum
im EVK Münster mit Beiträgen von Kopf bis Fuß. Das Programm lädt dieses Mal
vielfach zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Unsere Experten berichten über
neueste Entwicklungen in ihrem Fachgebiet und stehen gern für Fragen zur
Verfügung.

Vorsorgevollmacht & Patientenverfügung - Welche Maßnahmen sind sinnvoll?15.02.2017

Datum: 15.02.2017

Zeit: 17:00

Ort: EVK Münster

Ort: EVK Münster

Referentinnen: Dr. Irena Kriegesmann-Rembs (Qualitätsmanagement Valeo-Kliniken)
                       Katharina Kroll (Rechtsanwältin)

Die Veranstaltung ist kostenfrei - Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Evangelisches Krankenhaus Johannisstift Münster
Wichernstraße 8
48147 Münster
Tel. 0251-27060
www.evk-muenster.de

Medikamente und ihre Wechselwirkungen - was geht und was sollte man besser nicht gleichzeitig einnehmen?19.04.2017

Datum: 19.04.2017

Zeit: 17:00

Ort: EVK Münster

Ort: EVK Münster

Referenten: Jens Börner (Oberarzt Klinik für Geriatrie)
                   Dr. Sebastian Baum (Apotheker)

Die Veranstaltung ist kostenfrei - Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Evangelisches Krankenhaus Johannisstift Münster
Wichernstraße 8
48147 Münster
Tel. 0251-27060
www.evk-muenster.de

Pressemeldungen

Junge Syrerinnen sammeln Berufserfahrung im EVK Münster09.12.2016

Datum: 09.12.2016

Für die syrischen Schwestern Roulla und Rouba Al-Derie steht es schon jetzt fest:
Die Arbeit im OP ist genau richtig für sie!
Seit Mitte November machen die beiden ein Praktikum im Zentral-OP des Ev. Krankenhauses im Kreuzviertel.
„Wir haben uns schon sehr gut eingewöhnt und können immer mehr Aufgaben übernehmen, was wir uns anfangs erst mal nicht zugetraut hatten“, erzählt Rouba und ihre Augen strahlen.
Die 21jährige stammt aus Homs, einer Großstadt im Westen Syriens, die seit 2012 schwer umkämpft ist.
Mit ihrer Schwester, ihrem Bruder und dessen junger Familie floh sie vor zwei Jahren über Ägypten in einem Schlauchboot nach Italien, von wo aus sie dann nach Deutschland kamen. „Wir kannten hier niemanden, alles war komplett fremd für uns. Unsere Eltern waren noch in Ägypten und wir sprachen anfangs kein Wort Deutsch“, berichtet die 34jährige Roulla.
Sicher eine schwere zeit für die jungen Leute. „Aber jetzt haben wir hier im EVK durch Herrn Gleis eine echte Chance bekommen und unser Deutsch verbessert sich Tag für Tag!“
Thomas Gleis, Teamleitung der Pflege im OP des EVK, ist zuversichtlich, dass es für die beiden Frauen in Deutschland eine Perspektive gibt: „Rouba mit ihrem Abitur und Roulla mit ihrem begonnenen Pharmaziestudium haben eine echte Chance. Sie haben schon einen großen Wortschatz und sind auch sonst sehr wissbegierig.
Auch die anderthalb Stunden hin und wieder zurück zu ihrem Praktikumsplatz nehmen die beiden klaglos hin.“
Im OP können sie einfache Hilfstätigkeiten wie Instrumente und Sterilgut anreichen und Patientenbetreuung übernehmen. Auch als Übersetzerinnen für arabisch sprechende Patienten konnten sie sich schon betätigen.
„In unser Team haben wir sie schon fest eingebunden.
Wenn jemand Praktikum macht, soll er auch praktisch mitmachen!“, bekräftigt Thomas Gleis.
Für die Zukunft wünschen sich die beiden Schwestern einen Ausbildungsplatz als Operationstechnische Assistentin oder als Chirurgisch-Technische Assistentin.
Mit ihrer bereits erhaltenen Aufenthaltsgenehmigung können sie sich Deutschland als neue Heimat gut vorstellen.

Bildunterschrift: Roulla (l.) und Rouba Al-Derie aus Syrien mit ihrem „Chef“, OP-Fachpfleger Thomas Gleis

Neuer Pflegedienstleiter am Johannisstift Münster25.01.2017

Datum: 25.01.2017

Zum Jahresbeginn hat Dirk Böwer die Pflegedienstleitung am Evangelischen Krankenhaus Münster übernommen. Er folgt auf Silke Wiemann, die nach vier Jahren in Münster einem Ruf in ihre Heimat gefolgt ist.

Der 52-Jährige kommt vom EVK Hamm, wo er seit 1994 tätig war. Beide Häuser gehören zu den Valeo-Kliniken. Dirk Böwer hatte bereits eine Ausbildung zum Augenoptiker abgeschlossen, als er bei der Bundeswehr das Gesundheitswesen kennen und schätzen lernte. Nach der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger am EVK Hamm war er dort zunächst 14 Jahre auf der interdiszisplinären Intensivstation tätig. Es folgten sechs Jahre Abteilungsleitung in der Hämatologie und Onkologie. Parallel studiert Dirk Böwer noch Gesundheitsökonomie an der Bremer Apollon Hochschule für Gesundheitswirtschaft.

Ein Schwerpunkt der Arbeit am EVK Münster liegt auf der Diagnose und Therapie von Krankheiten älterer Menschen in einer breit aufgestellten geriatrischen Abteilung mit Tagesklinik, Demenzstation und je einem Zentrum für Alterschirurgie und Alterstraumatologie. Gleichzeitig behandelt die Abteilung für Unfall- und Allgemeinchirurgie Menschen jedes Alters. Insgesamt werden in dem Haus mit 181 Betten jährlich rund 4500 Patienten stationär versorgt.

Termine Selbsthilfegruppen

Aktuell sind keine Termine vorhanden.