Unsere Geschichte

Wenn man wie wir auf eine über 100-jährige Tradition zurückblicken kann, schaut man zugleich auch immer auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Unsere Geschichte macht da keine Ausnahme. Auch sie ist gekennzeichnet von Umbauphasen, Änderungen, Anpassungen und den markanten Ereignissen des vergangenen Jahrhunderts.

Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1909. Als Reaktion auf die steigenden Patientenzahlen beschloss das Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde im Jahr 1902 den Bau eines neuen und größeren Krankenhauses als Nachfolger für das bisherige Johannisstift (1863-1909).

Kaum fünf Jahre später, im August 1907, wurde der Grundstein unseres heutigen Krankenhauses in der Wichernstraße gelegt. Und bereits am 23. November 1909 öffnete das neue evangelische Krankenhaus seine Pforten für die ersten Patienten.

Selbst in den Kriegsjahren 1939-1945 konnten wir als einziges Krankenhaus in Münster neben dem St. Franziskus-Hospital fast ununterbrochen für die stationäre medizinische Versorgung der Bevölkerung sorgen.

Nach einer umfangreichen Neubau- und Sanierungsperiode in den Jahren ab 1988 präsentiert sich unser Krankenhaus heute von innen und außen als moderner und zeitgemäßer Bau. Hier fand und findet noch heute Medizin auf höchstem Niveau statt, hier haben sich Generationen von Patienten in vertrauensvolle, kompetente Hände begeben und so ein Zuhause auf Zeit gefunden.

Als medizinische und menschliche Institution haben wir uns in diesem langen Zeitraum in Münster fest etabliert und sind aus dem Gefüge der Stadt schon längst nicht mehr wegzudenken.